Die Realität ist real – READY PLAYER ONE

Quelle: kitag.com

Die Retro-Welle hält nun schon seit einigen Jahren Einzug in Film und Fernsehen. Besonders die bunten 80er Jahre bieten einen schier unerschöpflichen Fundus an popkulturellen Ereignissen. Es ist das Sehnen in eine vermeintlich bessere Zeit, verbunden mit der Liebe zu dem, was man schon seit seiner Kinder- und Jugendzeit kennt. In Hollywood hat man diesen Trend natürlich schon lange erkannt und der Erfolg von Serien wie STRANGER THINGS bestätigt die Nachfrage. Waren bisher Fortsetzungen das Maß aller Dinge, wenn man auf einen bekannten Namen setzen wollte, so kamen in den letzten Jahren vermehrt sogenannte „Reboots“ dazu. Hier nimmt man sich einfach einen bekannten Film oder bekannte Serie und verfilmt die Geschichte neu. So kam es zu Wiederbelebungen von Serien wie TWIN PEAKS und THE X-FILES, wobei diese beiden tatsächlich Fortsetzungen und keine Neuverfilmungen sind, im Gegensatz zu aktuellen Neuauflagen wie LOST IN SPACE, MACGYVER oder LETHAL WEAPON.

Jump!

Atemlos durch die Welt – BREATHE

Quelle: teaser-trailer.com

Um einen offensichtlichen Gag gleich mal vorweg zu nehmen: Nein, BREATHE ist nicht die Fortsetzung von DON’T BREATHE. Es handelt sich um die wahre Geschichte des Briten Robin Cavendish. Geboren 1930 in Middleton wurde bei ihm im Alter von 28 Jahren Polio diagnostiziert. Seitdem vom Hals abwärts gelähmt, benötigte er außerdem ein Beatmungsgerät, da er auch nicht mehr selbständig atmen konnte. Die Ärzte gaben ihm nur noch wenige Monate, doch es sollte anders kommen.

Breathe, breathe in the air