Orgie der Träume – YOU AND THE NIGHT

Quelle: medias.unifrance.org

Wenn man den gemeinen Filmmusik-Hörer/-Sammler diesbezüglich fragt, wird man wohl immer die gleiche Antwort bekommen: „Nein, ich habe nicht alle Filme gesehen, deren Musiken ich besitze.“ Bei mir ist das genauso. Natürlich kaufe ich mir Musiken zu Filmen, die ich gesehen habe und bei denen mir die Musik positiv aufgefallen ist. Aber ich entscheide mich dann doch öfter aufgrund des Komponisten für den Kauf, ohne den dazugehörigen Film zu sehen. Manchmal ist diese Entscheidung auch eine Kombination aus Komponist und Cover des Albums. So wie auch in diesem Fall.

Die französische Dream-Pop-Band M83 (benannt nach der Galaxie Messier 83), wurde im Jahr 2000 von Anthony Gonzales und Nicolas Fromageau gegründet. Ihre sphärische, an die 70er und 80er Jahre angelehnte Musik, wurde einem größeren Publikum bekannt, als der Song „Midnight City“ im Jahre 2011 vom Portal laut.de zum „Song des Jahres“ gewählt und in einem Werbespot des Autobauers Renault verwendet wurde.

Das dazugehörige Album „Hurry up, we’re dreaming“ erreichte international gute Chartpositionen. Ihr aktuelles Album „Junk“ erschien 2016. Im Jahre 2013 komponierte die Band den Soundtrack zum Tom-Cruise-Film OBLIVION. Aber die Handschrift von M83 war dabei kaum noch zu erkennen, nur das Main Theme erinnert noch an die Musik der Band. Damit teilen sie das „Schicksal“ der Band Daft Punk, die die Musik zu TRON: LEGACY komponierten, die aber eher an die Klangwelten eines Hans Zimmer erinnert, denn an Daft Punk. Das ist auch nicht verwunderlich, da Mitarbeiter aus dem Hans-Zimmer-Lager an der Musik beteiligt waren.

Ebenfalls 2013 erschien die Filmmusik zu LES RENCONTRES D’APRÉS MINUIT (internationaler Titel YOU AND THE NIGHT, deutscher Titel BEGEGNUNGEN NACH MITTERNACHT). Der kleine Low-Budget-Independent-Film wurde von Yann Gonzales inszeniert, dem Bruder von Anthony Gonzales. Obwohl Anthony das Mastermind der Band M83 ist, wirken immer wieder verschiedene Musiker auf den Alben mit, darunter auch sein Bruder Yann. So war es nicht verwunderlich, dass Anthony die Musik zu YOU AND THE NIGHT beisteuerte. Und es war das wunderschöne Cover dieses Soundtrack-Albums, welches mich zum Kauf verleitete (Alben von M83 hatte ich zu diesem Zeitpunkt allerdings auch schon). Doch dazu später mehr.

Der Film

In einer kalten Winternacht, kurz vor Mitternacht, empfängt das junge Paar Ali und Matthias, zusammen mit ihrem transsexuellen Dienstmädchen Udo, einige Fremde, um mit ihnen eine Orgie zu feiern.

Quelle: filmcomment.com

Das abgelegene, große Haus, welches mitten im Wald liegt und von außen eher wie eine alte Industrieanlage aussieht, dient als Treffpunkt der seltsamen Gruppe. Die Gäste sind „der Hengst“, „die Schlampe“, „der Star“ und „der Teenager“. Kurz vor dem Eintreffen der Gäste hat Ali eine Vision. Sie sitzt auf einem Motorrad, geklammert an den unbekannten Fahrer, und ruft nach Matthias. Dieser kommt aus der Unschärfe von hinten angelaufen, aber bevor er Ali und das Motorrad erreichen kann, fährt der Fahrer los.

Quelle: youtube.de

Einer nach dem anderen treffen die Gäste ein und jeder hat seine eigene Geschichte und eigene Vorlieben, wenn es um seine sexuelle Erfüllung geht. So erzählt der „Hengst“, der mit einem überproportionalen Geschlechtsteil ausgestattet ist, dass er eigentlich ein Poet ist, der aber immer nur auf sein Geschlechtsteil reduziert wird, was ihm allerdings gefällt. Die „Schlampe“ holt sich ihre sexuelle Befriedigung bei wem sie gerade möchte, leidet aber immer noch am Tod ihrer Mutter. Der „Star“ ist eine alternde Diva, die zuerst nur im Dunkeln ihre sexuellen Vorlieben ausleben möchte und immer noch sexuelle Fantasien ihres Sohnes hat. Der „Teenager“ weiß nicht, wo er hingehört und sucht eigentlich nur eine Familie. In Rückblenden zeigt der Film diese Begebenheiten. Dann sind Ali und Matthias mit ihrer Geschichte dran. Ihre Geschichte impliziert, dass sie vor langer Zeit einen Pakt mit dem Teufel geschlossen haben, um Matthias von den Toten zurückzuholen, der in einem Krieg gefallen ist. Das erklärt dann auch die Augenklappe, die er über dem linken Auge trägt. Er wurde im Kampf verwundet und auch nach seiner Auferstehung blieb diese Wunde, da der Tod immer ein Souvenir behält, wie Udo erzählt. Ali, Matthias und Udo bilden seitdem eine Art sexuelle Dreifaltigkeit.

Quelle: lasoledaddelperroguia.blogspot.de
Quelle: unifrance.org

Die Nacht schreitet voran und die Orgie ist in vollem Gange. Jeder darf mal mit jedem und der Raum ist erfüllt von Liebe, Lust und Maßlosigkeit. Nach Mitternacht taucht allerdings ein weiterer Fremder auf, mit dem keiner gerechnet hat.

Quelle: youtube.de

Der Film erzählt die Rückblenden in gewollt artifiziellen Bildern. So, wie sich die Gäste untereinander gegenseitig liebkosen, so verschwimmen auch immer wieder Traum und Realität. So „teleportiert“ sich die Gruppe beispielsweise an den nächtlichen Strand, um dort von einer ewigen Liebe zu träumen. Doch von den Trugbildern bleibt am Ende für Ali und Matthias nur die traurige Realität, dass auch die Ewigkeit ein Ende haben kann.

YOU AND THE NIGHT ist ein kleiner, rätselhafter Film, der viele Zuschauer am Ende wohl mit der Frage zurücklässt „Was sollte das Ganze jetzt eigentlich?“. Allzu viel erklärt der Film nicht, er überlässt es lieber dem Zuschauer, seine eigenen Schlüsse zu ziehen. Die Dialoge wirken oftmals so, als würden die Figuren Gedichte vortragen. Das verstärkt natürlich den Eindruck, dass wir uns als Zuschauer, wie die Figuren im Film, in einer Traumwelt befinden. So bleibt auch nicht viel Charakterzeichnung übrig, weshalb viele der Figuren eher kühl wirken und somit auch keine allzu großen Emotionen beim Zuschauer wecken können. Dennoch saß ich fasziniert vor dem Fernseher und schaute dem bunten Treiben zu. Besonders Kate Moran als Ali liefert eine tolle Leistung ab. Sie spielt die Rolle der leidenschaftlichen, starken Frau, deren Liebe sogar den Tod besiegt, recht eindringlich.

Quelle: medias.unifrance.org

Das Bild der roten, aufgehenden Sonne, zieht sich durch den Film. Es taucht nicht nur in der Rückblende von Alis und Matthias‘ Geschichte auf, auch in der Wohnung hängt eine Lampe, die daran erinnert und es bildet auch das Ende des Filmes. Im Grunde beginnt der Kreislauf am Ende der Nacht wieder von vorne, wenn auch in einer neuen Konstellation.

Der Film ist ein hypnotischer Trip in eine Welt aus Liebe, Leidenschaft, Verlust und Tod. Allzu prüde sollte man allerdings nicht sein, da nicht nur die sexuellen Praktiken ausführlich gezeigt werden, sondern auch diverse Geschlechtsteile. Wenn man sich dem Sog des Filmes aber hingibt, erlebt man eine Nacht, die man wohl so schnell nicht mehr vergessen wird.

Die Musik

Quelle: last.fm

Filmmusik ist, besonders in großen Hollywood-Blockbustern, heutzutage oftmals einfach nur noch eine Klangtapete, die den Film von vorne bis hinten untermalt, wodurch sie auch kaum noch Akzente setzen kann. Melodien und Themen sind dabei ebenfalls Mangelware geworden. Bei einem kleinen Film wie YOU AND THE NIGHT hat man größere kreative Freiheit. Die Musik ist hier nicht einfach nur „da“, sondern sie übernimmt aufgrund ihres pointierten Einsatzes auch eine große emotionale Rolle. Ich würde sogar soweit gehen und sagen, dass der Film ohne diese Musik tatsächlich ein eher emotional hohles Vergnügen wäre.

Über dem Vorspann, der nach Alis Vision beginnt, hört man dann auch gleich das musikalische Hauptthema des Filmes. Die weiblichen Solostimmen locken den Zuschauer schon in diese Nacht, in der Traum und Wirklichkeit nur noch schwer voneinander zu trennen sein werden.

Ali und Matthias haben ebenfalls ein Thema, welches im Laufe des Scores immer wieder variiert auftaucht.

„Holograms“ ist dann ein recht typisches M83-Stück, welches im Film die Szene untermalt, als sich die Gruppe an den Strand „teleportiert“. Die simple, sich ständig wiederholende musikalische Phrase dreht sich wie ein Kreisel, der den Zuhörer immer weiter in seine Welt zieht.

Das sakrale „Mon Enfant“ ist in der Geschichte der „Schlampe“ zu hören, die sich tanzend durch einen Reigen nackter Männer bewegt, bevor sie am Ende im Schoß ihrer toten Mutter landet.

Ein weiterer schöner Track ist „À La Lumiére Des Diamants II“, dessen Melodie in seiner ersten Version von den weiblichen Solostimmen gesungen wird, während diese zweite Version hier eine Flöte als Hauptinstrument hat.

Das sphärische „To Sudden Silence“ nimmt bereits die Melodie des Finales vorweg.

Und das Ende des Filmes wird begleitet von „Un Nouveau Soleil“, ein fast schon Jean-Michel-Jarre-artiges Stück, welches den musikalischen Schlusspunkt mit dem Thema aus „To Sudden Silence“ setzt. So ist am Ende nicht nur bildlich die neue Sonne aufgegangen.

Das Album erschien auf CD, als Download und auf Vinyl. Neben der CD musste für mich natürlich noch die Vinyl her, einfach schon um dieses tolle Cover in Groß zu haben.

Der Film wurde bisher nicht synchronisiert und ist nur auf französisch mit Untertiteln zu haben. Dennoch gibt es eine deutsche DVD-Veröffentlichung. Ich würde aber eher zur britischen DVD raten, da diese in einem schönen Schuber kommt und außerdem die Musik von M83 auf CD beinhaltet. Allerdings sind die Untertitel hier natürlich englisch.

Quelle: namecreative.co.uk

 

Quelle: amazon.de

 

 

 

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.