Die Zeit vergeht wie im Fluge – OLD

Quelle: filmstarts.de

M. Night Shyamalan sieht sich seit Jahren immer wieder dem Spott von Kinogängern und Kritikern ausgesetzt. Oftmals sind seine unnatürlich sprechenden Charaktere oder die Twists seiner Filme Ziel dieses Spotts. Dabei gibt es in Hollywood aber keinen anderen Filmemacher, der Filme macht wie Shyamalan. Ob das jetzt gut oder schlecht ist, muss wohl jeder für sich entscheiden. An Kreativität und Unterhaltungswert mangelt es seinen Filmen aber meist nicht.

Ich wollte nie erwachsen sein

And it’s only love with a little bit of rain – Nick Cave’s CARNAGE

Quelle: drownedinsound.com

Das musikalische Schaffen Nick Caves durchlief im Laufe seiner Karriere einige Phasen. Aus den 70ern und dem Punk kommend gründete er Anfang der 80er die Bad Seeds, bei denen auch Blixa Bargeld von „Einstürzende Neubauten“ dafür sorgte, dass Caves mal singend, mal kreischend vorgetragenen, düsteren Geschichten den entsprechenden, entrückten Rahmen bekamen.

Songs of Love and Hate

THE OINGO BOINGO SPACESHIP – Danny Elfman und die Rockmusik

Quelle: amazon.com

Anfang der 70er gründete Richard Elfman, Danny Elfmans grosser Bruder, die Musiktheatergruppe „The Mystic Knights of the Oingo Boingo“, ganz in der Tradition von „Frank Zappa’s Mothers of Invention“. Danny wurde nicht nur Sänger, sondern auch musikalischer Leiter des Ganzen.

Who do you want to be today?

Egale Lage – TENET

Quelle: Amazon.de

Der Ausbruch von Corona hält das gesellschaftliche Leben immer noch im Zaum. Fast wähnt man sich wie in einer Zeitblase, aus der es keinen Ausweg mehr zu geben scheint. Passenderweise kommt mit TENET nun doch ein Film ins Kino, in dem es ebenfalls um Zeit geht und um Dinge, die man verhindern oder verändern kann.

Der Algorhythmus

Ich sehe was, was du nicht siehst – THE INVISIBLE MAN

Quelle: media-amazon.com

Der Unsichtbare gehört zu den berühmten, sogenannten Universal-Monstern der 1930er Jahre, zusammen mit seinen populäreren Vertretern Dracula, Frankenstein und dem Wolfsmenschen. Nicht zu vergessen natürlich die Mumie. Diese erfuhr in den letzten 20 Jahren ein kleines Revival. Zunächst durch die Filme mit Brendan Frasier, die sich auf eine eher humorvolle Art dem Ganzen näherten und 2017 dann durch den Film mit Tom Cruise. Dieser sollte der Auftakt des sogenannten „Dark Universe“ sein. Universal plante in Zeiten von Comicfilm-Universen, wie denen von Marvel und DC Comics, sein eigenes Universum und was schien da näher, als die alten Monster wieder aus der Kiste zu holen? Neue Verfilmungen von CREATURE FROM THE BLACK LAGOON oder auch BRIDE OF FRANKENSTEIN wurden angeleiert und es gab sogar einen Teaser von Universal, welche Monster man in Zukunft wieder auf der Leinwand sehen könnte. Doch der finanzielle und auch künstlerische Misserfolg von THE MUMMY ließ Universal die Pläne erst einmal auf Eis legen und mittlerweile schließlich endgültig begraben.

Kuckuck

bin tot – superkind*

Quelle: discogs.com

Es gibt Bands, die waren mal kurzzeitig populär, sind aber schon lange aus dem Gedächtnis der Menschen verschwunden. Und es gibt Bands, die waren eigentlich nie populär und sind scheinbar verschwunden, ohne eine Spur zu hinterlassen. Letzteres trifft auch auf die Band superkind* aus der Schweiz zu. Und das ist in diesem Fall wirklich schade.

Ich schwöre

Schöne Bescherung – BLACK CHRISTMAS (2019)

Quelle: filmstarts.de

BLACK CHRISTMAS von 1974 gilt als einer der Vorreiter des Slasher-Films, welcher 1978 dann mit dem kommerziellen Erfolg von John Carpenters HALLOWEEN aus den Horrorfilmen der 80er Jahre nicht mehr wegzudenken war. Die Handlung ist simpel, aber geschickt inszeniert. In einem Studentinnenwohnheim geht kurz vor Weihnachten ein Killer um, der die Studentinnen, die über die Feiertage nicht nach Hause gefahren sind, ermordet. Der Film erhält seine unheimliche Atmosphäre durch das Spiel mit Licht und Schatten und durch die Tatsache, dass man den Killer nie komplett zu Gesicht bekommt. Auch das Motiv des Killers bleibt so dunkel wie die Schatten im Wohnheim.

Last Christmas I cut out your heart

Everything must go – JOKER

Quelle: imdb.com

Als die Nachricht die Runde machte, dass Martin Scorsese einen Joker-Film drehen würde, war die Aufregung natürlich groß. Es war bereits klar, dass dieser Film für sich alleine stehen sollte, ohne mit irgendeinem anderen aktuellen oder älteren Film aus der BATMAN-Reihe verbunden zu sein. Aber konnte das gut gehen? In einer Zeit, in der das Kino, maßgeblich in Form von Comic-Verfilmungen, zum reinen Popcorn-Event mutiert ist, kann sich da eine Charakterstudie einer Comicfigur durchsetzen? Die Erwartungen bekamen zumindest einen Dämpfer, als bekannt wurde, dass nicht Scorsese, sondern HANGOVER-Regisseur Todd Phillips die Regie und auch das Drehbuch übernehmen würde. Doch mit Joaquin Phoenix in der Hauptrolle blieb das Projekt weiter interessant. Und auch die ersten Trailer zeigten, dass sich der Film dann doch in eine etwas andere Richtung bewegt, als die sonst üblichen Marvel-Filme oder auch die letzten DC-Filme.

HAHAHAHAHAHA!

Macht kaputt, was euch kaputt macht – SYSTEMSPRENGER

Quelle: filmstarts.de

Die neunjährige Benni ist kein normales Kind. Getrieben von unkontrollierten Wutausbrüchen und einem Kindheitstrauma, welches sie ausflippen lässt, wenn jemand ihr Gesicht berührt, wird sie von einer Einrichtung zur nächsten durchgereicht. Ihre Mutter, die noch zwei weitere Kinder hat, ist hoffnungslos überfordert, obwohl Benni sich nichts sehnlicher wünscht, als zu ihrer Mutter zurückzukehren. Frau Bafané vom Jugendamt ist es eine Herzensangelegenheit, Benni zu helfen und so engagiert sie mit Micha einen Anti-Gewalt-Trainer, der normalerweise mit kriminellen Jugendlichen arbeitet. Doch dieser stellt sehr schnell fest, dass Benni in einem Heim oder einer Wohngruppe keine Fortschritte machen wird und lässt sich auf ein Experiment ein. Er will mit Benni mehrere Tage alleine im Wald in einer Hütte verbringen, ohne Strom, ohne Internet. Beide nähern sich dann auch tatsächlich an, aber als Benni in Micha einen Ersatzvater sieht, droht sein professioneller Abstand zu dem Fall zu kippen.

Erzieher!