Lost sonic treasures from the Paranormal Exegesis: THE X-FILES VOLUME ONE

Quelle: xfileslexicon.com

„The Wait is over.“ This tagline from Chris Carter’s show, Millennium, fits the now-released X-Files box set very well. Nine years after the end of the show and eighteen years since its first appearance on the TV screen the fans finally get their hands on a massive compilation with music from the show. And it was no easy task. The Erlenmeyer Flask

Sounds for Cyber Heroes and Virtual Avatars: THE LONE GUNMEN and HARSH REALM

Quelle: x-fileslexicon.com

Talking about The X-Files means talking about Mark Snow. Without his musical input, his haunting themes, and his capability of creating a dark and moody atmosphere, the show would lack one of its most important features. Rectal Palpation

Tethered to an unfathomable universe: THE X-FILES – THE TRUTH AND THE LIGHT

Quelle: x-fileslexicon.com

With the increasing popularity of The X-Files as a tv-show, more merchandising products became available. So it was only a matter of time, until finally a CD with the score by Mark Snow would be released. In March 1996, The X-Files theme was released as an EP and became a huge success in Europe, even reaching Number 1 in the French single charts. In September of that same year, the album X-Files: The Truth and the Light followed. The Truth is out there!

Ein perfekter Organismus – 35 Jahre ALIEN

Quelle: wahuntley.blogspot.de


Der Gag und eine neue Ära des Sci-Fi-Horrors

Ende der 1970er Jahre waren Sci-Fi-Filme im Kino schwer angesagt. Die Welle wurde 1977 durch STAR WARS ausgelöst, welcher nicht nur eine Reihe von Nachahmern nach sich zog, sondern beispielsweise auch den entscheidende Impuls für den ersten STAR TREK Film gab. Und sogar James Bond verschlug es in MOONRAKER in den Weltraum. Mitten hinein drängte sich 1979 ein Film, der wenig mit Weltraumabenteuer und friedlicher Erforschung des Alls zu tun hat. Kann ich aus dieser Horrorstory noch aussteigen?

Who ya gonna call? 30 Jahre GHOSTBUSTERS

Quelle: fansshare.com

Als Anfang 1984 mysteriöse Plakate, auf denen ein durchgestrichener Geist zu sehen war, in New York auftauchten, wusste niemand so recht was es damit auf sich hatte. Noch ahnte keiner, dass es sich um geschickt gemachte Werbung handelte, für einen Film, der einer der erfolgreichsten Filme der 1980er Jahre werden sollte. Hört nur! Ich glaube, ich rieche was.

Gehorche! Sieh fern! Konsumiere! John Carpenter’s THEY LIVE!

Quelle: pinterest.com
Quelle: pinterest.com

„They live, we sleep!“ Als der Film 1988 erschien, war er im Grunde genommen Carpenters Stinkefinger in Richtung der republikanischen Reagan-Regierung. Besonders Reagans Wirtschaftspolitik, mit der er den Reichen und Mächtigen Steuererleichterungen verschaffte, sorgte dafür, dass die Reichen reicher wurden und die Armen ärmer. Die Kluft zwischen Arm und Reich wurde immer größer und heute kann man in den USA beobachten, dass es eigentlich keine Mittelschicht mehr gibt. Die Reichen verschanzen sich in eigenen Villenvierteln, mit Mauern und Security-Personal und die ehemalige Mittelschicht braucht drei Jobs, um überhaupt über die Runden zu kommen. Der Rest verarmt gänzlich oder lebt bereits auf der Straße. Insofern hat Carpenter recht, wenn er sagt, dass die 1980er eigentlich nie aufgehört haben und wir immer noch darin leben, zumindest, was die betreffenden Umstände der damaligen Zeit betrifft. Konsumiere!

35 Jahre „Die Drei ???“ als Hörspiel – Ein spezialgelagerter Sonderfall

Quelle: Wikipedia

 

Darf ich Ihnen unsere Karte geben?“

Kaum zu glauben, aber die drei Detektive ermitteln schon seit 1979 als Hörspielserie in mysteriösen Fällen aller Art. Ihre Geschichte geht allerdings noch weiter zurück. 1964 erschien in den USA der erste Roman mit den Junior-Detektiven, 1968 erfolgte dann die erste Veröffentlichung in Deutschland. Die Drei ??? und der weitergehende Text